Absturzsicherung an Steigleitern nach DIN EN ISO 14122-4

27/8/2015

Absturzsicherung an Steigleitern nach DIN EN ISO 14122-4

Wir finden sie an fast allen Gebäuden und an vielen Maschinenzugängen: ortsfeste Leitern. Diese verfügen in der Regel über rückseitige Schutzvorrichtungen, um einen sicheren Aufstieg zu ermöglichen. Doch was passiert, wenn eine Person, die zum Beispiel zur Wartung von Maschinen auf das Dach muss, am Ende der Steigleiter ankommt? Wie muss sie geschützt werden, um sicher und ohne gefährliche Lücken auf das Dach zu steigen, ohne einer Absturzgefahr ausgesetzt zu sein?

 

Sicherung an Leiterausstiegen nach DIN EN ISO 14122-4

Die Zugänge von ortsfest angebrachten Steig-, Wartungs- und Rettungsleitern haben zwar rückseitige Schutzvorrichtungen, aber oftmals ist die offene Zugangsseite am Übergang zum Dach nicht abgesichert und stellt eine Gefahr für die Person dar. Steigleitern mit möglichen Absturzhöhen über 3 m müssen laut DIN EN ISO 14122-4 mit Einrichtungen zum Schutz gegen Absturz ausgerüstet sein. Ist die Ausstiegsstelle der Leiter ungesichert, ist beidseitig zur Leiter ein Ausstiegsgeländer erforderlich. Zudem müssen ortsfeste Leitern am Ausstieg mit einer selbstschließenden Durchgangssperre gesichert werden. Die Durchgangssperre muss sich in Richtung der Arbeitsbühne oder Arbeitsebene öffnen, so dass ein Hindurchfallen oder Abstürzen am Leiterausstieg verhindert wird.

 

Normgerechtes Geländer-Set zur Sicherung von Leiterausstiegen

Mit dem KEEGUARD LADDER KIT werden Ihre Leiterausstiege normgerecht gesichert. Es ist ein Geländer-Set bestehend aus einem beidseitig freistehendem KEEGUARD-Geländer sowie dem KEE GATE, der selbstschließenden Sicherheitstür von Kee Safety.

Das freistehende KEEGUARD-Ausstiegsgeländer ist beidseitig je 1,5 m breit und kann nach Bedarf individuell zu einer Kollektivschutzlösung erweitert werden. KEEGUARD erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung, des Arbeitsschutzgesetztes sowie die Normen DIN EN ISO 14122-3 und DIN EN 13374:2013.

Die Selbstschließende Durchgangssperre von KEE SAFETY lässt sich sehr einfach an neue bzw. bereits vorhandene Leitern anpassen. Die Sicherheitstür ist CE-gekennzeichnet und normkonform nach DIN EN 14122-3. Dank der Witterungsbeständigkeit kann die Tür sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Sie ist feuerverzinkt oder in signalgelber Pulverbeschichtung verfügbar.

 

Einfache Montage

Das KEEGUARD Ladder-Kit lässt sich an nahezu allen Leiterzugängen montieren. Dabei ist keine Aufkantung bzw. Brüstungsmauer erforderlich. Das beidseitige KEEGUARD-Geländer hat eine Breite von mindestens 1,5 m pro Seite, so wie es in der DIN EN ISO 14122-4 vorgeschrieben ist. Die modulare Bauweise aus KEE KLAMP Rohrverbindern ermöglicht die einfache Erweiterung zu einer umfassenden kollektiven Absturzsicherung. Das KEEGUARD Ladder Kit ist witterungs- und korrosionsbeständig und zu 100% recycelbar.

 

Haben Sie bereits Ihre Leiterausstiege normgerecht gesichert? Senden Sie uns Ihre Anfrage!