7 Tipps zum Schutz vor Hautschäden bei Dacharbeiten

09/7/2015


Die erste Hitzewelle ist gerade überstanden, doch der Sommer ist noch nicht vorbei! Viele Dacharbeiter müssen den ganzen Tag auf dem Dach ausharren, auch bei glühender Hitze. Das Problem ist jedoch nicht nur die Hitze, sondern auch die gefährliche UV-Strahlung der Sonne.

Menschen, die draußen arbeiten, haben ein doppelt so hohes Hautkrebs-Risiko wie andere. Das ist auch der Grund dafür, dass seit diesem Jahr heller Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt wird. 

Quelle: DGUV 2015: Hautkrebs durch Sonnenstrahlung kann eine Berufskrankheit sein. URL: http://www.dguv.de/de/mediencenter/pm/Pressearchiv/2015/quartal_1/details_q1_96321.jsp (Stand: 09.07.2015)

 

Um es aber gar nicht so weit kommen zu lassen, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Vorkehrungen zum Schutz vor hellem Hautkrebs und anderen Hautschädigungen zu treffen:

1. Tragen Sie lange, weite Kleidung: Kleidung schützt die Haut. Idealerweise sollten Sie Kleidung tragen, deren gewebte Fasern eine hohe Stoffdichte aufweisen. Diese schützen stärker vor der UV-Einstrahlung. Achten Sie beim Kauf von Kleidung auf den ausgewiesenen Sonnenschutz, nach Möglichkeit mit einem Ultraviolet Protection Factor (UPF) von über 40.
2. Schützen Sie Kopf und Hals: 80% der Hautkrebserkrankungen sind auf dem Kopf oder dem Hals, so dass diese Bereiche besonders gut geschützt werden müssen. Tragen Sie einen Hut mit Nackenschutz, um Ihre Ohren und den Nacken zu bedecken.
3. Vermeiden Sie die starke Mittagssonne: Die UV-Werte sind zwischen April und September am höchsten. Halten Sie sich bei jeder Möglichkeit im Schatten auf, insbesondere zwischen 11:00 und 15:00 Uhr.
4. Verwenden Sie Sonnenschutzmittel: Verwenden Sie eine Sonnencreme mit hohem UV-Schutz. Das scheint, selbstverständlich zu sein, aber oft wird die Sonnencreme erst dann aufgetragen, wenn man bereits der gefährlichen UV-Strahlung ausgesetzt ist. Vergessen Sie zudem nicht, regelmäßig nachzucremen, um den Sonnenschutz aufrecht zu erhalten.
5. Trinken Sie viel Wasser: Das ist grundlegend, um Dehydration zu vermeiden und die Haut gesund zu halten.
6. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Haut: Je früher Hautkrebs festgestellt und diagnostiziert wird, desto effektiver ist die Behandlung. Überprüfen Sie deshalb regelmäßig Ihre Haut auf ungewöhnliche Pigment- oder Leberflecken. Wenn Sie asymetrische Formen, unregelmäßige Formen oder einen ungewöhnlich großen Durchmesser der Leberflecken feststellen, dann konsultieren Sie einen Hautarzt. Es ist empfehlenswert, regelmäßig ein Hautkrebsscreening zur Krebsfrüherkennung durchführen zu lassen.
7. Schützen Sie Ihre Lippen: Lippen verfügen über keine Pigmentzellen. Aus diesem Grund sollten diese mit dem Lichtschutzfaktor 50 geschützt werden.

 

Wenn Sie draußen arbeiten, dann sind Sie fast täglich der Sonne ausgesetzt. Beherzigen Sie diese Tipps, um Ihre Gesundheit zu schützen.

Lesen Sie mehr zum Thema Dacharbeiten:

Absturz als häufigste Ursache tödlicher Arbeitsunfälle

Unfälle auf dem Dach: Ausrutschen und Stolpern